Zentrum für Salutogenese

Ziel und Zweck des Zentrums

Hebammen arbeiten alle ressourcenorientiert und salutogenetisch. Dies gehört zu unserer Grundausbildung. Mit den Fortbildungen bei Verena Schmid und dem anschliessenden Studium in Salzburg wurde mir jedoch klar, dass die salutogenetische Arbeit mehr ist, als «das Gesunde zu fördern». Antonovsky fand heraus, wie Gesundheit entsteht und wie sie mit der Stärkung des Kohärenzgefühls (Sence of Coherence – SOC) nachhaltig gefördert werden kann. Nach dem Verfassen meiner Masterarbeit fingen wir an, die gezielte SOC-Modifikation immer mehr in unseren Praxisalltag und unsere Arbeit zu integrieren. Der Erfolg und die grosse Zufriedenheit der KundInnen motivierten uns, weiterzufahren und immer konsequenter das Konzept der Salutogenese umzusetzen.

Beginnt man immer mehr salutogenetisch zu arbeiten, hat dies Auswirkungen auf alle und alles – KlientInnen, Mitarbeiterinnen und die ganze Praxis. Eine salutogenetische Umgebung, Einrichtung und Arbeitsplatz folgten, die salutogenetische Mitarbeiterinnenführung bis zur salutogenetischen Ausbildung der Studierenden folgten ganz selbstverständlich. Auch hier wurde der enorme Gewinn für alle schnell spürbar. Arbeiten, lernen, wachsen und führen werden zu stärkenden Tätigkeiten in unserem Alltag.

Auch wenn die Salutogenese bereits 1979 von Antonovsky vorgestellt wurde, ist sie neben allen anderen Theorien der Gesundheitsförderung wenig bekannt. Dies alles ermutigte uns, das «Zentrum für Salutogenese rund um die Geburt» zu gründen.

Ziel und Zweck des Zentrums:

  • Salutogenetisch arbeiten / Intentionale SOC-Modifikation
  • Salutogenetisch führen und ausbilden
  • Fachpersonen Salutogenese vermitteln
  • Salutogenese bekannt machen

Wir freuen uns, mit Ihnen unser Zentrum zu teilen!
Carole Lüscher-Gysi

Kontakt

  • Adresse: Effingerstrasse 4, 3011 Bern

  • Telefon: 031 381 99 01

  • Fax: 031 381 99 03

  • E-Mail: kontakt@9punkt9.ch