betreuungsmodell

das salutogenetische betreuungsmodell

Eine salutogenetische Orientierung bedeutet eine Ausrichtung auf sogenannt attraktive Gesundheitsziele und Erschliessen bzw. Schaffen hilfreicher Ressourcen.

Differenzierter werden folgend sieben Merkmale genannt.
Salutogenetische Orientierung bedeutet, dass die Menschen bzw. Methoden sich

1. an Stimmigkeit, aufbauender Kohärenz, Verbundenheit orientieren;

2. auf Gesundheit (attraktive Ziele, Vorstellungen) ausrichten;

3. auf Ressourcen ausrichten;

4. das Subjekt und Subjektive (Selbstwahrnehmung, subjektive Theorien, Eigenaktivität usw.) wertschätzen;

5. Aufmerksamkeit für systemische Selbstorganisation und -regulation (auch Selbstheilungsvermögen) haben (individuell und kontextbezogen: sozial, kulturell, global;)

6. dynamisch sowohl prozess- als auch lösungsorientiert denken und auf Entwicklung und Evolution achten.

7. mehrere Möglichkeiten einschliessen: z.B. sowohl salutogenetisch als auch pathogenetisch.

Was heisst dies für uns als Hebammen?
Was ist ein hebammenspezifisches oder salutogenetisches Betreuungsmodell in Bezug auf die Begleitung einer schwangeren Frau, resp. Paares?

wir halten uns an das Betreuungsmodell – CCCC
Continuity of care: Kontinuität der Betreuung
Choice: Wahl (informierte Wahl)
Control of woman: Selbstkontrolle/-verantwortung, ressourcenorientiert
Woman Centered care: Die Frau im Zentrum / individueller Betreuungsplan